Tier und Naturphotografie von Dirk Volling


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Vorwort

Terraristik


Willkommen auf meiner Terraristik-Seite
DV Snakes



Die Herpetologie und Terraristik hat mich im alter10 Jahren gepackt und bis heute kein bisschen los gelassen.
Ich habe zurzeit 12 Terrarien mit 26 Tieren, die man sich auf den folgenden Seiten näher anschauen kann.
In dieser Zeit hatte ich mich auf Wassernattern Nordamerikas und Südost-Asiens spezialisiert
wie z.b. Rothals Wassernatter Rhabdophis subminiatus, Tigerwassernatter Rhabdophis tigrinus, Boa Trugnatter Homalopsis buccata und Fischernatter Xenochrophis piscator.

Neben diesen Arten pflegte ich mit unter lange Jahre auch die Mangroven-Nachtbaumnatter Boiga dendrophila und den Baumschnüffler Ahaetulla nasuta

Nach einer langen "Abstinezzeit" in der ich nur Feldherpetologie betrieben habe, bin ich Anfang 2011 wieder aktiv in die Terraristik eingestigen und habe zur Zeit 12 Terrarien mit 26 Tieren,die man sich auf den folgenden Seiten näher anschauen kann.

Ich halte Schlangen weil ich
von ihrer Eleganz und Schönheit,
von ihren Majestätischen Bewegungen,
von ihrer Farbenpracht und Farbenvielfalt
von ihrer Anpassungsfähigkeit
(bis auf die Antarkris haben sie alle Kontinente und den Ozean, egal ob Steppe, Wüste oder Regenald besiedelt)
dieser Tiere fasziniert bin.

Ich halte sie nicht weil eine Schlange gefährlich ist und man damit angeben kann, was für ein toller Kerl man doch ist.

Die Webseite soll dem Interessierten die Terraristik ein kleines Stück näher bringen und ein paar Eindrücke, Bilder und vielleicht auch den ein oder anderen Tipp geben.

Diese Webseite soll auf gar keinen Fall ein Lehrbuch oder Leitfaden für die Terraristk sein. Dafür gibt es heut zu Tage jede Menge Fachliteratur die sowohl auf die Terraristk, als auch auf die Tiere viel näher eingeht.
Auch sind die Angaben auf diesen Seiten nicht ausreichend um eine Art artgerecht zu halten, das benötigt ein eingehendes Studium der entsprechenden Fachliteratur.

Ich möchte hier meine Erfahrungen mitteilen und würde mich freuen wenn es dem ein oder anderen gefällt.

Eine Schlange kauft man sich nicht weil das gerade In ist und vernachlässigt sie dann wenn der Hype vorbei ist oder entsorgt sie wohl möglich.
Wer sich eine Schlange anschaffen möchte sollte ein paar Punkte vorher überdenken:
Bin ich bereit das Tier über Jahrzehnte hinweg zu pflegen
Habe ich die Finanziellen Mittel nicht nur die Schlange und das Terrarium zu kaufen, sondern auch die folge Kosten, wie eine nicht zu unterschätzende Stromrechnung und die im Laufe der Zeit steigenden Futterkosten zu tragen
Spielt meine Familie / Partner mit
Darf ich die Schlange seitens meines Vermieters halten
Bin ich mir darüber klar das wenn ich umziehen muss eine Schlange im Schlepptau habe und vielleicht eine teurere Wohnung nehmen muss weil ich wegen der Schlange sonst keine andere bekomme
Bin ich bereit täglich 1 bis 2 Stunden in mein Hobby zu investieren
Bin ich in der Lage lebende Tiere in der Regel Mäuse und Ratten zu verfüttern


Dann möchte ich an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass Schlangen keine Schmusetiere sind und nur zum Reinigen des Terrariums und der wöchentlichen Kontrolle der Tiere aus dem Terrarium genommen werden sollten.

Wer all diese Fragen mit ja beantwortet hat der kann anfangen zu lesen.
Als erstes allgemeine Fachliteratur über Terraristik dann spezielle Fachliteratur über das die Schlange die es werden soll und zwar nicht nur ein Buch. Hat man dieses Studium der Literatur bewältigt kommt das Terrarium. Erst wenn das Terrarium fertig eingerichtet ist und mindestens eine Woche ohne Schlangen einem Probelauf unterzogen wurde bei dem alle Relevante Parameter genau geprüft wurden und stimmen kann man sich die Schlange hohlen.

Ich möchte keinem das Hobby vermiesen. aber jetzt gehen die Probleme erst richtig los. Kleines Beispiel hierfür! Ich weiß, dass ein Königs Python gerne mal Fresspausen von 6 Monaten oder mehr einlegt, aber wenn es dann soweit ist und er nicht mehr frisst dann hat man ein verdammt flaues Gefühl im Bauch! Ist es jetzt die Frersspause oder habe ich was falsch gemacht oder ist er vielleicht doch krank? Zumindest das erste Mal hatte ich die eine oder andere unruhige Nacht und dabei ist doch eigentlich alles in besten Ordnung, richtig schlimm wird es wenn ein Tier dann wirklich mal erkrankt oder stirbt.

Wer jetzt immer noch dabei ist den bitte ich darum
Erst lesen und Terrarium einrichten und dann Tiere kaufen.

Abschließend noch ein Wort zum Artenschutz, ich habe Schlangen auf 5 Kontinenten, im Regenwald und in Wüsten gesucht und fotografiert, nie ist es mir in den Sinn gekommen eines der Tiere einzufangen und mitzunehmen! Denn die Tiere sind in der freien Natur selten genug und dort gehören sie hin und dort haben sie ihre Aufgabe im Kreislauf der Natur!
Darüber hinaus gibt es in der Zwischenzeit mehr als genug Nachzuchten, um nicht auf Wildfänge zurückgreifen zu müssen.



Weiterverarbeitung der Seiteninhalte oder Bilder, auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung Copyright Dirk Volling | dirkvolling@arcor.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü