Tier und Naturphotografie von Dirk Volling


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Smaragdnatter Gonyosoma prasinum

Terraristik > Meine Schlangen

Smaragdnatter Gonyosoma prasinum

Verbreitung:
Die Smaragdnatter Gonyosoma prasinum kommt in Asám (NO- Indien), Bangladesh, Burma, China, Indien, W-Malaysia, Laos, Thailand, Vietnam vor

Lebensraum u. Lebensweise:
Gonyosoma prasinum lebt vorwiegend montan, 80-2560m NN, Sträucher, Bergwald, arboricol. Sie ist ein primärer Bergbewohner, wurde aber auch in tieferen Lagen gefunden; sie hat eine sehr gute Tarnung im Blattwerk und ist dadurch nur sehr schwer zu entdecken, daher kommt sie wahrscheinlich häufiger als sie bisher angenommen.

Größe und Gewicht
Die Smaragdnatter kann eine Gesamtlänge (einschließlich Schwanz) von etwa 90 - 120cm erreichen.

Haltung und Pflege:
Die Haltung von Gonyosoma prasinum im Terrarium ist nicht ganz unproblematisch. Die tagaktive, stressempfindliche Natter braucht viele Versteckmöglichkeiten und legt sich bei höheren Temperaturen zum Abkühlen gerne ins Wasser. Die Art ist wehrhaft beim Anfassen. Und beißt gerne schnell und kräftig zu.
Optisch sollte es so naturgetreu wie möglich gehalten werden.Zur Einrichtung gehören außer dem Wasserteil noch Steine, die gerne als Sonnenplatz genutzt werden, Äste und mehrere Versteckmöglichkeiten.Kletternattern halten sich besonders gerne auf hohen Äste und geschützten Plattformen auf.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit:
Meine Gonyosoma prasinum halte ich tagsüber bei einer Temperaturen von 24 - 28°C Grad und senke die Temperatur Nachts auf ca. 20-22°C ab. Dauerhafte Temperaturen über 29°C sollten unbedingt vermieden werden. Die Luftfeuchte sollte bei ca 60--80 % liegen, ganz wichtig ist eine klare Trennung von Wasser und Landteil. Der Bodengrond sollte leicht feucht sein, aber auch klar abgegrenzte trockne Bereiche haben, da sich die Tiere gerne auch mal eingraben und sie dann bei einem zu feuchten Bodengrund Hautkrankheiten bekommen..

Terrariengröße:
Die Smaragdnatter braucht ein geräumiges Hochterrarium das den Tagaktiven Tieren genügend Raum gibt.
Das Terrarium für meine Tiere ist 80cm x 120cm x 80cm (LxHxT)

Futter:
Meine Tiere fressen Mäuse und Ratten in der jeweils entsprechenden Größe. Das Futter biete ich mit der Pinzette oder in kleinen Schalen in der Nähe ihrer Lieblingsruheplätze an.
In der Natur werden neben Nagern vermutlich auch Vögel und Echsen gefressen. Im Terrarium sind es teilweise problematische Fresser, es sind bisweilen Fresspausen von mehreren Wochen/ Monaten (!) bekannt.


Weiterverarbeitung der Seiteninhalte oder Bilder, auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung Copyright Dirk Volling | dirkvolling@t-online.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü